Weihnachtsspende 2015: Schulhofgestaltung „Kletter- und Balancierparcours“

Für unsere Schüler der Unter- und Mittelstufe soll der Schulhof attraktiver und schöner gestaltet werden.
Nachdem der Kletterbereich für die Unterstufe schon sehr gut angenommen und genutzt wird, möchten wir nun unseren Schulhof um einen Parcours für die Mittelstufe erweitern und weiter verbessern. Dieser wird neben dem Brunnen und „unter den Linden“ entstehen.
Hierfür ist ein Bereich mit Lauf- und Halteseilen geplant, um die Motorik und den Gleichgewichtssinn der Schüler zu stärken. Des Weiteren werden verschiedene Balancierstämme hinzukommen. Abgerundet wird der Parcours mit Holzpodesten, die je nach Bedarf als Sitzplatz und Ruhezone dienen können, oder aber auch als „Verbotene Zone“ beim Fangespiel. Wichtig ist uns hierbei, dass die Kinder ihrer eigenen Fantasie freien Lauf lassen können und ihnen nicht das Spiel vorgegeben wird. Als Baupartner haben wir eine Firma gefunden, die bereits für andere Waldorfschulen tätig war. Wie beim Kletterparcours der Unterstufe, dürfen auch hier wieder Schüler mithelfen und so erste Eindrücke und wichtige Erfahrungen bei der Arbeit erleben.
Als Rohmaterial wird, neben den Seilen, ausschließlich Robinienholz verwendet, welches sehr resistent ist und keinen Holzschutz benötigt. Die Kosten für den kompletten Parcours belaufen sich auf insgesamt 12.500,–€.
Da der Schuletat nicht weiter belastet werden soll, möchten wir möglichst den gesamten Betrag über Spenden finanzieren, um den Bau des Parcours im Jahr 2016 realisieren zu können.
Bitte helfen Sie uns mit, den Pausenhof weiter zu verschönern und den Bedürfnissen unserer Schüler anzupassen.
Auch kleine Spenden sind sehr willkommen!

Überweisungsdaten für Spenden:
Schulverein Freie Waldorfschule Filstal e.V.
IBAN:     DE94 6105 0000 0000 0105 26
BIC:     GOPSDE6GXXX
Betreff:     Weihnachtsspende 2015

Selbstverständlich erhält jeder Spender eine Spendenbescheinigung.

schulhof

Neue Beleuchtung in den Klassenzimmern u. Fachräumen

lichtErfreulicherweise gelang es uns, aufgrund einer Bewilligung von Zuwendungen durch das Bundes­ministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktor­sicherheit im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative in Zusammenarbeit mit dem Projektträger Jülich, die gesamte Beleuchtung der Klassenzimmer und der Fach­räume in unserer Schule zeitgemäß zu modernisieren.
Es wurden insgesamt 300 Lichtpunkte neu erstellt. Durch diese Leuchten in LED-Paneltechnik wurden überwiegend alte Systeme in Glühlampentechnik ersetzt. Erfreulicher „Nebeneffekt“ neben der Einsparung von Energie und CO2, ist eine wesentlich bessere Ausleuchtung der Räume.
Sukzessive wurden alle Räume auf die neuen Lichtpunkte umgestellt. In einigen Räumen wurden nur die Lichtpunkte ersetzt, in anderen Räumen mussten die kompletten Lampen getauscht werden.
Der Stromverbrauch konnte in den modernisierten Räumen um knapp 90% reduziert werden, was einer Ein­sparung von 717 Tonnen CO2 über die Lebensdauer entspricht.
Das Projekt wurde mit 30% des Gesamtbetrags bezuschusst.