Kalender

Jan
28
Mo
Mitglieder­versammlung des Schulvereins
28.Januar, 19:00
Veranstaltungsort: Musiksaal

Die wirtschaftlichen Verhältnisse der Schule.

“Wenn die Hände ein Wiegenlied singen…”
28.Januar, 20:00
Veranstaltungsort: Haus der Familie Göppingen

Einführung in die Rhythmische Einreibung nach Wegman/Hauschka fuer Babys

Der Verein zur Förderung gesunder Säuglings-und Kinderernährung e.V. Bad Boll lädt ein:

“Wenn die Hände ein Wiegenlied singen…”

Dozent: Hermann Glaser; Filderklinik

Wo: HdF Villa Butz, Göppingen
Wann: Mo. 28.1.2019 20 UHR Theorie-Abend
Mi, 30.1.2019 16 Uhr Praktisches Üben mit Babys oder an Puppen

Kursgebühr: 16 Euro

Jan
29
Di
EA 7. Klasse
29.Januar, 20:00
Jan
30
Mi
Martinsmarktrückblick
30.Januar, 19:30
Veranstaltungsort: Cafeteria

Herzliche Einladung zum Martinsmarktrückblick um 19.30h in der Cafeteria.

Feb
1
Fr
Der gestiefelte Kater
1.Februar, 19:00
Veranstaltungsort: Festsaal
Der gestiefelte Kater @ Festsaal

Okzitanisches Zaubermärchen mit Eurythmie, Schauspiel und Musik für Kinder ab 6 Jahren und Erwachsene.

Okzitanisches Zaubermärchen mit Eurythmie, Schauspiel und Musik für Kinder ab 6 Jahren und Erwachsene nach Motiven von Charles Perrault und den Gebrüdern Grimm – neu erzählt
von Christoph von Zastrow.

Berühmter Sänger werden, die Prinzessin heiraten, König sein? All das sagt der sprechende Wunderkater Orlando aus Okzitanien dem armen Müllerssohn Basile zu.
Wenn er ihm nur ein paar Stiefel machen lässt. Darauf bezirzt der Kater Königin Radegonda und verkauft den Müller als Grafen, befreit die liebliche Prinzessin Roxane aus den Fängen des rachsüchtigen
Zauberers Selefotsiphem, ja verhandelt sogar mit dem Götterboten Merkurius höchstselbst.
Nur das Herz der Prinzessin muss der Müllerssohn mit Hilfe seiner himmlischen Zauberlyra hübsch selbst erringen…
Basierend auf verschiedenen literarischen Vorlagen, legt das Eurythmietheater Orval diesmal eine so noch nie gesehene, erweiterte Fassung des weltliterarischen Märchenklassikers vor.
Ein heiter-tiefsinniges Zaubermärchen, prall gefüllt mit phantastischer Handlung, unvergesslichen Charakteren und einer Dramatik, die Lachen und Weinen wie zu verschmelzen vermag.
Mit Eurythmie, Schauspiel, diversen Gesangs- und Musikstücken (z.T. auf historischen Instrumenten wie Okarina-Flöte oder Krummhorn), sowie einem virtuosen Gitarrenspiel, formt das Eurythmietheater seine unverwechselbare Komposition aus Eurythmie, Sprache und Musik zum Augen-Ohren-Schmaus für Kinder und für Erwachsene.

Eurythmie: Thomas Feyerabend, Danuta Swamy von Zastrow, Mathieu Vincent
Schauspiel: Marcus Violette
Musik: Roberto Hurtado Salgado
Kostüme/Bühne: Katja Nestle
Licht: Julian Hoffmann/Stephan Kraske
Eurythmische Mitarbeit: Bettina Grube
Musikalische Mitarbeit: Matthias Bölts
Text: Christoph von Zastrow
Regie: Rob Barendsma
www.orval.de

Feb
2
Sa
Silberball
2.Februar, 19:00
Veranstaltungsort: Sporthalle
Silberball @ Sporthalle

19:00 – 24:00 Uhr. Dresscode: wenn möglich ein silbernes Teil. Eintritt frei, ab Klasse 8

Feb
4
Mo
Einführung in den Umgang mit therapeutischen Wickeln und Auflagen für Kinder
4.Februar, 19:30
Veranstaltungsort: Haus der Familie Göppingen

Haus der Familie, Göppingen

Therapeutische Wickel und Auflagen sind ein hilfreiches Mittel, um bei gängigen Beschwerden (Bauch-, Ohren- Halsschmerzen…) auf natürlichem Wege und mit haushaltsüblichen Substanzen Linderung zu verschaffen, indem vornehmlich die Selbstheilungskräfte des Menschen angeregt werden.
WO: Haus der Familie Villa Butz, GP
Wann: Mo., 4.2.2019, 19.30 Uhr
Kursgebühr: 8 Euro
Veranstalter: Verein zur Förderung gesunder Säuglings- und Kinderernährung e.V.,Bad Boll

EA 9.Klasse
4.Februar, 20:00
Feb
5
Di
EA 8. Klasse
5.Februar, 20:00
Feb
6
Mi
EA 5. Klasse
6.Februar, 20:00
Feb
8
Fr
DenkMalKino: Der marktgerechte Patient
8.Februar, 19:00
DenkMalKino: Der marktgerechte Patient

Der Film deckt die gefährlichen Auswirkungen der Ökonomisierung der Krankenhausfinanzierung auf Patienten und Klinikbeschäftigte auf.
Im Anschluss an den Film Diskussion mit Dr. med. Ehrensperger vom Verein Demokratischer Ärztinnen und Ärzte.

Seit der Umstellung der Krankenhausfinanzierung auf sogenannte Fallpauschalen steht für deutsche Kliniken nicht mehr der kranke Mensch, sondern der Erlös aus seiner Behandlung im Vordergrund.
Der Film deckt die gefährlichen Auswirkungen dieser Ökonomisierung auf Patienten und Klinikbeschäftigte auf.

Ein “FILM VON UNTEN” von Leslie Franke & Herdolor Lorenz
DE 2018, 82 Min., deutsche OF
www.der-marktgerechte-Patient.org

„Krank aus der Klinik“ – so oder ähnlich lauten die Titel zahlloser alarmierender Berichte aus deutschen Krankenhäusern.
Erstaunlicherweise fehlt dabei aber fast immer der Bezug auf die wesentliche Ursache dieser Zustände: die seit 2003 verbindliche Vergütung der Krankenhäuser durch sogenannte Fallpauschalen (englisch: DRGs – Diagnosis Related Groups). Nach ihr hat jede diagnostizierbare Krankheit einen fixen Preis. Wer mit möglichst geringen Kosten den Patienten schnell abfertigt, macht Gewinn; wer sich auf die Patienten einlässt, macht Verluste.
Die Einführung der Fallpauschalen war der entscheidende Schritt zur Kommerzialisierung der Krankenhäuser, die bis dahin vom Gedanken der Empathie und Fürsorge getragen wurden.
Wirtschaftsberater durchforsten seitdem jede Abteilung und prüfen, ob Vorgänge nicht mit noch weniger Personal bewältigt werden können. Die Frage ist nicht mehr: Was braucht der Patient?
Sondern: Was bringt er uns? Viele Ärztinnen und Pflegerinnen können in diesem System nicht mehr arbeiten, ohne selbst krank zu werden. „Wären die DRGs ein Medikament, so müsste man sie mit
sofortiger Wirkung vom Markt nehmen. Alle versprochenen Wirkungen sind ausgeblieben, und alle Nebenwirkungen sind eingetreten“, resümiert der Berliner Ärztekammerpräsident Dr. Günther
Jonitz.

DER MARKTGERECHTE PATIENT handelt von den Ursachen und fatalen Folgen der Fallpauschalen.
Leslie Franke und Herdolor Lorenz („Wer rettet Wen?“, 2015; „What Makes Money“, 2011) haben sich dazu mit Medizinern, Pflegepersonal und Patienten getroffen, mit Krankenhausmanagern und Gesundheitsaktivisten. Auf der Basis einer scharfen Ursachenanalyse liefert ihr Film Argumente für alle, die sich für eine menschenwürdige und soziale Gesundheitsversorgung für Patienten und
Beschäftigte einsetzen wollen.
DER MARKTGERECHTE PATIENT will ganz bewusst die Diskussion über die Ausrichtung der Gesundheit am Profit vorantreiben, entsprechende Volksbegehren unterstützen und Bündnisse initiieren.

Feb
11
Mo
ÖK
11.Februar, 20:00
Veranstaltungsort: Klassenzimmer der 12A (EG, Physikflur)
Feb
12
Di
Eurythmie an der Waldorfschule
12.Februar, 20:00
Veranstaltungsort: Eurythmiesaal 2

Nina Ellwanger; Eurythmistin
(im Musiksaal)

Feb
14
Do
“Von der Milch zum Brei” – Was kann mein Baby wann essen?
14.Februar, 10:00 – 11:00
Veranstaltungsort: Haus der Familie Göppingen

Auf der Grundlage einer Getreide- Vollwert- ernährung werden wir gemeinsam die drei wichtigsten Breiarten kochen.

( Gemüse- , Obst- und Milchbrei )
Kann auf Milch und Fleisch verzichtet werden?
Was ist zur Allergieprävention zu beachten?
Gerne dürfen Sie Ihre Kinder mitbringen.
Brigitta Reiner; MPZ Filderklinik, Stuttgart

WO: Haus der Familie, Villa Butz, GP
WANN: 14. Februar 2019 10-12 Uhr

Kursgebühr: 10 Euro

Veranstalter: Verein zur Förderung gesunder
Säuglings- und KInderernährung e.V., Bad Boll

Anmeldung erforderlich!! Tel.07161/9605110 FB

Feb
19
Di
EA 1. Klasse
19.Februar, 20:00