Kalender

Okt
22
So
Kinder- und Jugendzirkus „Maroni“ zu Gast
22.Oktober, 14:30
Veranstaltungsort: Festsaal
Kinder- und Jugendzirkus „Maroni“ zu Gast @ Festsaal

“Maroniversum – auf der Suche nach unserem Planeten”

 

Der Kinder- und Jugendzirkus MARONI lädt zur großen Zirkusaufführung in den Festsaal der Freien Waldorfschule Filstal ein!

Am Samstag, den 21. Oktober um 17:00 Uhr und am Sonntag, den 22. Oktober um 14:30 Uhr

Der Eintritt ist frei – um Spenden wird gebeten!

 

Die einzelnen Nummern unserer Artisten sind in den Teppich einer Geschichte verwoben, in eine Geschichte, die uns ins Universum, zu fremden Planeten entführt:
Das Leben auf unserer Erde wird immer schwieriger, der Lebensraum für Menschen und Tiere wird knapp.
Eine Gruppe lebenslustiger und mutiger Forscher kommt auf die Idee, sich auf eine waghalsige Reise ins Universum zu begeben, um einen neuen Planeten, eine neue Heimat zu finden. Sobald sich die Forscher ausgestattet und ein Raumschiff gechartert haben, kann es los gehen!

Der erste Planet, auf dem sie landen, wird erst einmal von der wissenschaftlichen Forschungsgruppe der Jongleure in Bezug auf die Schwerkraft getestet. Die Forscher begegnen auf ihrem Erkundungsgang allen möglichen fantastischen Wesen: Sonderbare Tiere verrenken sich auf unirdische Weise, Aliens werfen und schießen mit fliegenden-untertassenartigen Gegenständen um sich. Dann leben dort auch eine Horde Zwerge, die alle Hände voll zu tun haben, ihren Schatz vor den fremden Eindringlingen zu beschützen.
Gleich hinter dem Zwergenberg entdecken sie Faune, die ein traumhaftes Leben in scheinbarer Schwerelosigkeit führen.

Dieser Planet ist zwar wunderschön, aber auch etwas unheimlich, da man sich nicht sicher sein kann, was einem noch für fantastische Wesen begegnen. Außerdem ist er schon recht besetzt.

Wer wird denn gleich verzagen! Auf keinen Fall unser Forscher-Team! Das illustre Trüppchen reist weiter und landet auf einem zweiten Planeten. Dieser erinnert sie an eine hektische Großstadt, wie man sie von der guten alten Erde her kennt.

Möbelpacker transportieren die Möbel über ein Seil und Planetenbewohner, die in der Diktatur des Rhythmus gefangen sind, befreien sich kämpferisch davon und verzaubern mit einem eleganten Tanz.

Danach begegnen sie gestressten Managern auf dem Ein- und Hochrad, die immer hoch hinaus wollen, sich dann aber doch im Park zu einer Pause mit Eis überreden lassen, was zu einer verheerenden Verwandlung der Herren führt.

Danach kann man akrobatische Geschäftsleute bewundern, die mit Leichtigkeit jede Situation meistern.

Hinter der nächsten Straßenecke hausen Straßenkinder, die sich um einen Apfel streiten, was zu einem unerbitterten Stockkampf führt.

Zu guter Letzt tauchen in einer Fabrik filigrane, silberne Wesen auf. Sie erwachen wie aus einem Traum von technischer Gleichschaltung und beginnen einen mystischen Tanz am Trapez.

Dieser Planet ist nicht das, was unsere Forscher suchen! Nach einer Begegnung mit Aliens machen sie sich auf den Weg zum nächsten Planeten.

Der dritte Planet scheint besser geeignet zu sein. Er ist nicht zu groß und nicht zu klein, gerade richtig und zum Wohlfühlen. Ist er wohl der richtige Himmelskörper, um der neue Maroni-Planet zu sein?

Okt
23
Mo
EA 12.Klasse
23.Oktober, 20:00
ÖK
23.Oktober, 20:00
Okt
24
Di
EA 11.Klasse
24.Oktober, 20:00
EA 2.Klasse AB
24.Oktober, 20:00
Fremdsprachenunterricht und musikalische Erziehung in der Waldorfschule
24.Oktober, 20:00
Veranstaltungsort: Musiksaal

Katrin Hofmann, Elisabeth Nägele und Dr. Heide Willich-Lederbogen, Sprachlehrerinnen; Angela Bar-Lev, Musiklehrerin und Klassenlehrerin.

Wieviel Wärme braucht mein Kind
24.Oktober, 20:00 – 22:00
Veranstaltungsort: Haus der Familie Göppingen, Mörikestraße 17, 73033 Göppingen, Deutschland

Über Pflege und Erziehung in den ersten drei Lebensjahren

Die Wärme spielt eine zentrale Rolle in der Entwicklung des Kindes.
Die Teilnehmer dieses Seminars werden einen Einblick in die verschiedenen Wärme-Qualitäten
erhalten. Dabei werden die Naturfasern wie Schafschurwolle, Seide und Baumwolle betrachtet.
Diese haben einen Einfluss auf die Gesundheit und das Wohlfühlen des Menschen.
Hier werden wir u.a. über natürliche Windelsysteme und die Schlafumgebung sprechen:
Schlafsack oder Zudecke?
Eine andere Wärmequalität erfährt das Kind durch die Art und Weise, wie wir mit ihm umgehen.
Welche Bedeutung hat die Pflege der Sinne, warum braucht das Kind eine gute Tastsinnpflege?
Wei entstehen Bindung und Beziehung zwischen Eltern und Kind bei der alltäglichen Körper-Pflege,
beim Windelwechsel, Baden und Tragen?
Dozentin: Inge Heine; Gesundheits- und Krankenpflegerin, Stillberaterin, Elternberaterin
In Kooperation mit dem medizinisch-pädagogischen Zentrum der Filderklinik.
Eine Anmeldung ist erforderlich beim Haus der Familie Göppingen, Mörikestr. 17 : 07161 9605110.
Am Dienstag, den 24. Oktober 2017 um 20 Uhr – 22 Uhr.
Kursgebühr: 10 Euro
Kurs Nr. 1523
Okt
25
Mi
Bazartreffen
25.Oktober, 19:30
Veranstaltungsort: Cafeteria
Okt
30
Mo
Herbstferien
30.Oktober – 3.November ganztägig
Nov
5
So
Märchen-Eurythmie Aufführung: “Schneeweißchen und Rosenrot”
5.November, 15:00
Veranstaltungsort: Haus der Familie "Villa Butz", Göppingen, Deutschland

Aufgeführt von Novalis Eurythmie Ensemble Stuttgart.

Dauer ca. 45 Min.
Alter: ab 5 Jahre
Kosten: 4 Euro

Eine Anmeldung beim Haus der Familie ist erforderlich!

Telefon: Villa Butz  07161 9605110

Leider gibt es nur 50 Plätze. Sicher haben Waldorfeltern hier auch besonderes Interesse an dieser Märchen Aufführung durch eine sehr besondere Eurythmie Bühne.

Nov
6
Mo
EA 8.Klasse
6.November, 20:00
Nov
7
Di
Schularzt und Therapeuten – Helfer der Pädagogik
7.November, 20:00
Veranstaltungsort: Musiksaal

Dr. G. Plantener, Schularzt; Helmut Arend, Förderlehrer.

Nov
8
Mi
EA 4.Klasse
8.November, 20:00
EA 6.Klasse
8.November, 20:00
Nov
10
Fr
“Wege in eine menschengerechte Wirtschaft”
10.November, 19:30
Veranstaltungsort: Musiksaal
"Wege in eine menschengerechte Wirtschaft" @ Musiksaal

Vortragender:
Prof. Dr. Christian Kreiß (Hochschule Aalen)
Veranstalter:
Arbeitsgruppe Soziale Dreigliederung in Bad Boll

In diesem Vortrag, der sich auch an ökonomische Laien richtet, werden verschiedene ungünstige wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklungen dargestellt, die zu der derzeitigen Wirtschafts-, Finanz- und Eurokrise geführt haben.
Anschließend werden Wege aufgezeigt, wie wir zu einer menschengerechten Wirtschaft und Gesellschaft kommen können.
Insbesondere stellen sich dabei die Fragen:
Was können wir gemeinsam tun?
Was kann jeder Einzelne tun?

 

Prof. Dr. Kreiß studierte Volkswirtschaftslehre und promovierte in Wirtschaftsgeschichte.
Nach neun Jahren Berufstätigkeit als Bankier unterrichtet er seit 2002 als Professor an der Hochschule Aalen Finanzierung und Wirtschaftspolitik.
Er gibt von ihm zahlreiche Veröffentlichungen, Vorträge und Rundfunkinterviews zur aktuellen Finanzkrise und zu möglichen Wegen in eine menschliche Wirtschaft.

Der Eintritt ist frei, Spende erbeten.